Ein Blick hinter die Kulissen des Musikvideodrehs von "HERZBLUT - DEINE SCHULD"

July 17, 2017

 

EIN BLICK HINTER DIE KULISSEN DES MUSIKVIDEODREHS VON "HERZBLUT - DEINE SCHULD"

Es war bereits vor einigen Monaten, dass mich Kevin von der Berliner Punkband HERZBLUT (Metalspiesser Records) angeschrieben hat. Die Band wollte noch vor Albumrelease ein Musikvideo zu dem Track DEINE SCHULD drehen. Nachdem ich den Track zum ersten mal gehört habe, hatte ich auch schon sehr schnell die ersten Bilder im Kopf. Im ersten Moment kommt der Track recht aggressiv rüber. Doch beim genauen hinhören wird einem auch klar, um was es genau geht. Es ist ein Song, der meines Erachtens besonders gut in diese Zeit passt. Es geht um Vorurteile, Vorwürfe und Anschuldigungen, von denen wir tagtäglich umgeben sind. Jeder beklagt sich über den anderen, ohne sein eigenes Verhalten und sich selbst zu hinterfragen und zu reflektieren. Die anderen sind Schuld an der eigenen Unzufriedenheit oder gar am eigenen Versagen. Dieses Verhalten ist schon nicht mehr als Phänomen zu bezeichnen, denn dafür ist es zu allgegenwärtig, zu alltäglich und somit zu normal.

 

 

 ES SIND SCHLIEßLICH IMMER DIE ANDEREN...

 

... und das nicht erst seit Wirtschafts - Flüchtlings- und anderen Krisen. Es war schon immer so. Der Unterschied zu früher ist wahrscheinlich nur, dass man das Verhalten, die Äußerungen, den Verdruss und den Frust seiner Mitmenschen durch das Internet auf dem Silbertablett serviert bekommt. Schuld sind die Anderen. Frust, Neid und Unzufriedenheit zieht sich quer durch die Gesellschaft, unabhängig von gesellschaftlicher Stellung, Einkommen, Herkunft und Alter.

 

DIE IDEE ZUM MUSIKVIDEO


Eine konkrete Idee lag von HERZBLUT noch nicht vor, die einzige Vorgabe war aber, dass die Bandmitglieder in diesem Video nicht zu sehen sein sollen. So kam ich dann auch sehr schnell auf die Idee, die unterschiedlichsten Menschen diesen Song performen zu lassen. Mit Kevin habe ich einige Möglichkeiten und Hürden durchgesprochen. Wo sollte die Performance stattfinden? Auf der Straße? Im Studio? Vielleicht an verschiedenen Orten? Wie viele Protagonisten werden benötigt? Und wie lassen sich die Protagonisten koordinieren und wie sollen sie so kurzfristig gebrieft werden?

 

Schnell wurde klar, dass wir bei einem geplanten Drehtag im Studio drehen müssen. Gesagt, getan! HERZBLUT fand die Idee super, doch wollte die Band auch bewusst auf eine Casting-Ausschreibung verzichten, da das Video für die Fans überraschend kommen sollte.

 

 DIE DARSTELLER

 

Wichtig war mir, dass es ein bunter Mix unterschiedlichster Protagonisten wird. Alt, jung, groß klein, Geschäftsmann, Handwerker, Model.. eben ein Schnitt quer durch die Gesellschaft.

 

So konnten wir für das Video neben Freunden und Fans der Band auch bekannte Gesichter wie z.B. niemand geringeres als Mario Bandi (Enemy at the Gates), Anthony Straeger (Beyond Fury, Unter dem Sand, Corpse Grinders), Isabell Bade sowie die großartige Bettina Brezinski gewinnen.

 

 

Alle Protagonisten haben erst einen Tag vor Drehbeginn den Songtext, den eigentlichen Song und den Drehplan mit ihren genauen Einsatzzeiten zugeschickt bekommen. Da der Drehplan sehr straff aufgestellt war und pro Darsteller nur ca. 20 Minuten (inkl. Briefing vor Ort) eingeplant wurden, blieb also nur noch zu hoffen, dass alle auch weitestgehend textsicher und vor allem pünktlich vor Ort sind. 

 

Am Drehtag verlief dann alles reibungslos nach Plan und es sind großartige Aufnahmen von großartigen Charakteren entstanden. Gedreht wurde in den Berliner HvH-Studios in Berlin-Kreuzberg. Bevor Ihr das Video zu sehen kriegt, gibt es hier erstmal noch einige Fotos vom Set.

Hier einige Setpics (zum vergrößern anklicken)

 

 Und natürlich gibt es auch noch ein Making-Of Video

 

 

Hier ist es nun: HERZBLUT - DEINE SCHULD. Also anschnallen, aufdrehen und Fenster auf! Eure Nachbarn werden es lieben.

 

 

 

 

Ihr wollt gerne ein Musikvideo produzieren lassen, habt schon eine Idee oder vielleicht noch überhaupt keine Ahnung, wie das Video aussehen soll? Kein Problem: Schreibt mir eine E-Mail oder ruft mich einfach an (Festnetz: 030-83217191 oder Mobil: 0175-5261089) und kommt für ein unverbindliches Gespräch nach Terminvereinbarung bei mir in Berlin vorbei. Vor Ort zeige ich Euch gerne die Möglichkeiten für eine Musikvideoproduktion und nachdem ich mehr von Euch und Euren Wünschen erfahren habe, kann ich auch konkreteres zu den Kosten sagen.

 

Ich freue mich auf Euren Anruf!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Featured Posts