Spektakuläres Steampunk-Musikvideo aus Berlin


Musikvideo aus Berlin: Steampunk-Spektakel von Toby Wulff Filmproduktion, www.musikvideo-berlin.de

Screenshot aus dem Musikvideo "CPYist - My Thoughts To Be" (2022, Toby Wulff Filmproduktion)


Herausforderung Steampunk


Es war im Frühjahr 2022 als ich eine Anfrage der Offenburger Steampunk-Band CPYist erhielt, das Musikvideo zu ihrem Track "My Thoughts To Be" zu produzieren. Schnell stand ich in Kontakt mit Frontmann und Produzent des Dampf-Trios Marquee Steven_XL.


Eine wesentliche Sache, die ich an meinem Beruf als Musikvideoproduzent, Filmemacher und Regisseur so sehr schätze ist, dass man in die unterschiedlichsten Genre-Welten eintauchen darf (und muss!), wenn man ein hochwertiges Musikvideo produzieren möchte, die dem jeweiligen Genre und der Band, bzw. der Künstlerin/des Künstlers gerecht werden soll. Man muss absolut offen, neugierig und vorurteilsfrei sein für das, was einen erwartet und man muss auch manchmal etwas tiefer in die Materie des jeweiligen Genres eintauchen um zu verstehen, warum Dinge so sind, wie sie sind. Im Laufe meiner Produzentenkarriere durfte ich Musikvideos unterschiedlichster Genres drehen. Von knallbonbonbuntem Glitzerpop, rauem Oldschool-HipHop, kantigem Hardrock, pulsierenden Housetracks, original US-Blues aus North Carolina, eingängigem Deutschpop, sowie original norwegischem Blackmetal mit dressierten Wolfshunden, einer brennenden Tropfsteinhöhle bei dem Dreh der beiden Musikvideos der Black Metal All-Stars von Mayhem und Gorgoroth war so ziemlich alles mit dabei. Doch ein Genre hatte ich bis dorthin noch nicht bedient: Steampunk.


Als Filmfan war mir der Begriff Steampunk insbesondere durch Filme wie "Mad Max" natürlich ein Begriff. Doch was ist Steampunk? Steampunk ist nicht nur ein Genre, es ist eine kulturelle Bewegung, eine Subkultur. Beim Steampunk werden einerseits futuristische technische Visionen und Funktionen mit Materialien und Kostümen des viktorianischen Zeitalters verknüpft, wodurch der typische, unverwechselbare Steampunk-Retro-Look entsteht. Man könnte sagen, die Steampunk-Welt sieht so aus, wie man sich in der Vergangenheit die Zukunft vorgestellt hat.


Spannendes Thema, oder? Ich war jedenfalls Feuer und Flamme für das Projekt und habe mich sehr gefreut, als recht schnell die Entscheidung der Band getroffen wurde, dass ich für die Jungs das Video produzieren soll.


Doch wer sind die drei Männer hinter den Masken?


Sie selbst beschreiben sich so: "Mit Lust auf Neues, exzessiver Kreativität, freiem Geist und Liebe zur hoffnungslosen Sache erschuf Frontmann und Produzent Marquee Steven_XL im eigenen ”Never Neverland Studio“ ein außergewöhnliches Dark Wave-Werk voller Magie und Leidenschaft. Dabei bedienten sich die drei Musiker auf dem Album „Never Neverland“ an zahlreichen Klängen und Stilen, wie Pop, Rock, Metal, Electro oder Ambient, und komponierten eine Klangkulisse, in die man förmlich eintauchen kann...CPYist wurden 2020 gegründet, nachdem Marquee Steven_XL (Gitarre, Programming, Gesang) seine best Buddies Butch Bloodwood (Gesang) und Dogda Beat (Schlagzeug und Programming) zu sich rief, um gemeinsam einer Vision zu folgen."


Einer der ersten Schritte und Grundsteine einer jeden Musikvideoproduktion ist für mich das Audiofile und die Lyrics, also der Songtext. In den meisten Fällen habe ich bereits beim ersten Mal hören des jeweiligen Songs bestimmte Bilder im Kopf. Ich höre mir den Track immer und immer wieder an, nach und nach nimmt alles dann immer mehr Form an. So war es auch bei "My Thoughts To Be".


Nun die Herausforderung: Welches Setting, welche Kulisse wird diesem Genre, der Band und dem Track gerecht? In ständigem Austausch mit Frontmann Steven Marquee_XL kamen wir zu dem Schluss, dass wir eine Fabrikanlage brauchen. Nach langer Recherche und vielen Telefonaten mit diversen Locations erinnerte ich mich vage an eine Initiativ-Werbemail, die mich im Jahre 2021 erreichte, damals hat sich eine Veranstaltungslocation bei mir vorgestellt. Ich durchforstete meinen E-Mailaccount und wurde tatsächlich fündig. Es war der Museumspark Rüdersdorf bei Berlin.


Die Location


Also nahm ich Kontakt mit der Geschäftsführung auf und vereinbarte einen zeitnahen Besichtigungstermin. Das war der Anfang...

Bereits kurz darauf machte ich mich auf den Weg nach Rüdersdorf. Ich verabredete mich am Haupteingang und ich wurde auch schon erwartet. Ein freundlicher Herr empfing mich und führte mich über weite Teile des 17 Hektar großen Areals des Freilicht-Industriemuseums, welches die Gewinnung und Verarbeitung von Kalkstein aus den Rüdersdorfer Kalkbergen dokumentiert. Schließlich erreichten wir das prominente Herzstück des Museumsparks: Die Schachtofenbatterie mit 18 Rumfordöfen mit der innenliegenden Ofenhalle, auch "Kathedrale des Kalks" genannt.


Locationotour zur Musikvideoproduktion "CPYist - My Thoughts To Be" (www.musikvideo-berlin.de)

Die Schachtofenbatterie im Museumspark Rüdersdorf. Dieses Foto entstand bei der Locationtour. (Foto: Toby Wulff)

Locationotour zur Musikvideoproduktion "CPYist - My Thoughts To Be" (www.musikvideo-berlin.de)

In der Schachtofenbatterie. Dieses Foto entstand bei der Locationtour. (Foto: Toby Wulff)


Die Locationbesichtigung dauerte ca. eine Stunde. Mir war sofort klar: Für die geplante Produktion gibt es keine passendere Location. Wir müssen hier unbedingt drehen. Schließlich wurde der Locationdeal "eingetütet": Für einen ganzen Tag im März haben wir die Location gemietet. Zuvor bin ich nochmals für ausgiebige Testaufnahmen nach Rüdersdorf gefahren. Ich habe mir die jeweiligen Locations und Settings überlegt und auch schon zahlreiche Kameratests durchgeführt. Schließlich ging es an die eigentliche Planung am Schreibtisch: Settings wurden geplant, das Storyboard und Technikplan erstellt und das Team zusammengestellt.


Der Drehtag


Es war ein ziemlicher Planungsapparat. Ich stand im Vorfeld in permanentem Kontakt mit der Offenburger Band und so hielten wir uns gegenseitig auf dem Laufenden und konnten so die Produktion bis ins kleinste Detail planen und absprechen.


Nach vielen Mails, zahlreichen Telefonaten und Sprachnachrichten trafen wir uns erstmals persönlich am Tag des Drehs vor den Toren des Museumsparks in Rüdersdorf. Pünktlich waren wir alle am Start und dank der Dispo (also der Drehplan für den Tag) wussten alle Beteiligten, wer was zu tun hat. Ca. zwei Stunden nach Ankunft war auch alles Bereits für den ersten Take.



Musikvideoproduzent Toby Wulff mit Team und Band, Musikvideo Berlin, Musikvideoproduktion in Berlin, www.musikvideo-berlin.de

(vlnr: Butch Bloodwood, Steven Marquee_XL, Marlen Elstner (Hair- & MakeUp Artist), Dodga, Till Dose (Drohnenoperator), Benny Jablonski (1st AD) und Toby Wulff (Regie, Produktion, Schnitt)



Ankunft am Set, Schachtofenbatterie in Rüdersdorf, Toby Wulff bei der Musikvideoproduktion für "CPYist - My Thoughts To Be"



Ankunft am Set, Kathedrale des Kalks und Schachtofenbatterie, Toby Wulff bei der Musikvideoproduktion für "CPYist - My Thoughts To Be"


Hazetest in der Schachtofenbatterie in Rüdersdorf bei der Musikvideoproduktion für "CPYist - My Thoughts To Be"


Musikvideoproduzent Toby Wulff mit Band CPYist, Musikvideo in Berlin, Musikvideo in Berlin drehen, www.musikvideo-berlin.de

Regisseur Toby Wulff mit Butch Bloodwood (links), Dodga und Stephen Marquee_XL (rechts)


Die Aussenaufnahmen


Nicht nur das Innere der Schachtofenbatterie ist spektakulär: Begibt man sich über die äußere Wendeltreppe auf das Dach, so schreitet man zwischen den Schornsteinen und dem Besucher bietet sich ziemlich dystopischer Anblick auf das nahegelegene, ehemalige Chemiewerk.


Hier noch eine kleine Making-Of Galerie (Musikvideoproduktion CPYist - My Thoughts To Be, Produktion: 2022 Toby Wulff Filmproduktion Berlin)



Für die Aussenaufnahmen war mein sehr geschätzter Kollege und number one Drohnenoperator Till Dose am Start.

Es war ein unglaublich toller, intensiver Drehtag mit tollen Menschen, dem besten Team und einer großartigen Band. Zwischenzeitlich wurde das Musikvideo "My Thoughts To Be" released und es ist schon ziemlich eingeschlagen. So hat z.B. die Zeitschrift Sonic Seducer darüber berichtet und nicht nur das: "My Thoughts To Be" hat bereits einige Music Video Awards gewonnen:


Best Music Video (Sweden Film Awards)

Best Director (Beste Regie) (Sweden Film Awards)

Best Cinematography (Beste Kamera) (Sweden Film Awards)

Best Music Video (Tagore Film Festival, India)

Best Music Video (White Unicorn Intl. Film Festival, India)

Honorable Mention (Lobenswerte Erwähnung) (Europe Music Awards)




Musikvideoproduktion, Musikvideo Berlin, Musikvideo in Berlin drehen lassen, Toby Wulff Filmproduktion Berlin, www.musikvideo-berlin.de

Von der ersten Kontaktaufnahme bis zum letzten Take war es eine traumhafte Zusammenarbeit mit den Jungs von CPYist. Vielen Dank Jungs, ich hoffe sehr auf eine Fortsetzung dieses Abenteuers!


Das Zusammenspiel aller Beteiligten am Set war einfach großartig... und das sieht man auch am Ergebnis.


Ein Fun-Fact zum Dreh möchte ich an dieser Stelle noch loswerden: Allgemein gibt es bekanntermaßen in der Filmproduktion sehr oft zeitliche Verzögerungen, verursacht durch Umbauten, mehrere Takes, Regieanweisungen etc. Nicht aber bei meinen Produktionen: Die von mir erstellten Dispos (also Drehpläne) sind so getaktet, dass wir meist nach hinten raus sogar noch etwas zeitliche Reserve haben, so dass man am Ende eines Drehtages sicher sein kann, dass man auch wirklich alles im Kasten hat. Das man sich auf die in der Dispo angegebenen Zeiten verlassen kann, ist nicht unbedingt selbstverständlich und wird natürlich auch sehr von dem Team geschätzt.


So auch bei dem Musikvideodreh zu CPYist - My Thoughts To Be. Gemäß Vereinbarung mussten wir spätestens Punkt 18 Uhr das Gelände verlassen haben. Nach dem erfolgreichen Drehtag und nachdem alles abgebaut und wieder verladen war, fuhr unsere kleine Autokolonne 17:59 Uhr beim Tor vor. Dort erwartete uns auch schon eine nette Dame von der Location.


Wir verabschiedeten uns mit guter Laune. "Vielen Dank, dass wir bei Euch drehen durften", sagte ich noch. Ich schaute während des Losfahrens nochmals auf die Uhr. Hinter mir schloss sich das große Eingangstor und rastete mit einem "klick" ein. Punkt 18 Uhr.


Und hier ist es nun: Das finale Musikvideo CPYist - My Thoughts To Be. Licht aus, Spot an und viel Spaß!





 


Du möchtest gerne ein Musikvideo in Berlin oder auch sonst wo produzieren lassen, hast schon eine Idee oder vielleicht noch überhaupt keine Ahnung, wie das Video aussehen soll? Schreib mir eine E-Mail oder ruf mich einfach an (Festnetz: 030-83217191 oder Mobil: 0175-5261089). Hier in Berlin bin ich sehr gut vernetzt, ich arbeite mit einem sehr erfahrenen Team und ich kenne die spannendsten Locations und Studios mit sehr guten Preis- Leistungsverhältnissen. Die Teamgröße hängt immer von der jeweiligen Produktion ab.


Ich freue mich schon sehr auf Deinen Anruf!

Featured Posts
Beiträge demnächst verfügbar
Bleibe dran ...
Recent Posts
Archive
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square